Aktuelle Informationen

Aktuelles vom Autohaus

Unsere neuen Öffnungszeiten am Standort Düsseldorf

Sonntags findet keine Beratung
und kein Verkauf statt
So.: 11:00 - 16:00 Uhr 

VERKAUF
Mo. - Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 09:00 -...weiter

Übernahme des Mazda Autohauses Benders im Düsseldorfer Süden:

Mit Mazda nimmt das Autohaus Brüggemann zum 01.11.2012 eine weitere japanische Marke in sein Programm auf. Andreas Kunzi, geschäftsführender Gesellschafter der Brüggemann-Gruppe, betont: "Zusammen mit den qualitativ hochwertigen...weiter

Aktuelles von Mazda

Redaktionelle Inhalte, bereitgestellt von Mazda

Mazda trotzt rückläufigem Pkw-Gesamtmarkt im Juli
Dienstag, 02. August 2016
Der deutsche Pkw-Gesamtmarkt rutscht im Juli erstmals in diesem Jahr signifikant ins Minus, 278.866 Neuzulassungen bedeuten einen Rückgang von 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Doch Mazda lässt sich davon nicht beeindrucken: Mit 4.935 Neufahrzeugen und einem Marktanteil von 1,77 Prozent erreicht der japanische Automobilhersteller das hohe Niveau des Vorjahresmonats. Getragen wird der Absatz der Marke insbesondere von den beiden Crossover-Modellen. Hier löst der Mazda CX-3 mit rund 1.250 Neuzulassungen seinen großen Bruder als beliebtestes Mazda Modell in Deutschland ab. Der Longseller Mazda CX-5 landet mit 1.200 Einheiten auf dem zweiten Rang, gefolgt vom Mazda3 mit rund 1.050 Neufahrzeugen. Der im Branchenvergleich überdurchschnittliche Juli bekräftigt den bisherigen Jahresverlauf: 38.091 Neuzulassungen bedeuten ein Plus von 14,1 Prozent gegenüber den ersten sieben Monaten 2015, womit Mazda deutlich schneller wächst als der deutsche Pkw-Gesamtmarkt. Dieser kletterte von Januar bis Juli um 5,4 Prozent auf rund 2,01 Millionen Fahrzeuge. Die hohe Begehrlichkeit der Marke spiegelt sich auch nach wie vor in den hohen Zuwachsraten im Privat- und im Flottensegment wider: Bei den Gewerbekunden verzeichnete Mazda im bisherigen Jahresverlauf ein Plus von mehr als 30 Prozent. Noch deutlicher fallen die Steigerungen bei den Privatkunden aus: Mit einem Wachstum von bemerkenswerten 49,7 Prozent wächst Mazda zehnmal so schnell wie der gesamte Privatmarkt, der lediglich um 4,9 Prozent zulegte. „Neben dieser überaus positiven Entwicklung bei den Neuzulassungen freuen wir uns in diesem Monat auch über die doppelte Auszeichnung als ‚AUTO TEST Preis-Leistungs-Sieger 2016': Sowohl der Mazda CX-3 als auch der Mazda2 gewinnen hier in ihrem Segment", erläutert Bernhard Kaplan, Geschäftsführer Mazda Motors Deutschland. Zahlen basieren auf KBA-Zahlen und internen Quellen (Juli 2016)   Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 - Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Mazda Motors (Deutschland) GmbH, Hitdorfer Straße 73, 51371 Leverkusen unentgeltlich erhältlich ist.
Mazda erzielt Absatzrekord im ersten Quartal seines Geschäftsjahres
Freitag, 29. Juli 2016
Die Mazda Motor Corporation hat einen Absatzrekord erzielt: Der japanische Automobilhersteller verkaufte von April bis Juni 2016 weltweit 375.000 Fahrzeuge – so viele wie noch nie im ersten Quartal eines Geschäftsjahres. Das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte sicherte insbesondere der europäische Markt. Getrieben vom Crossover-SUV Mazda CX-3 und der neuesten Generation des Kult-Roadsters Mazda MX-5 kletterte der europaweite* Absatz um 25 Prozent auf 61.000 Fahrzeuge. Somit verzeichnete Mazda auf allen wichtigen europäischen Märkten ein deutliches Wachstum: Allein in Deutschland, dem größten Einzelmarkt, steigerte sich die Marke um 17 Prozent auf 16.000 Einheiten. Wachstumstreiber sind hier insbesondere die beiden SUV-Modelle Mazda CX-5 und Mazda CX-3. In Großbritannien registrierte das Unternehmen ein Plus von vier Prozent auf 9.000 Fahrzeuge. Auch in anderen Regionen profitierte der japanische Automobilhersteller von neuen Modellen: In Nordamerika (113.000 Fahrzeuge, Minus zwei Prozent) wurde unlängst der Mazda CX-9 erfolgreich eingeführt, in China (59.000 Fahrzeuge, Plus drei Prozent) erfreut sich der Mazda CX-4 großer Nachfrage. In Japan verbuchte Mazda einen Absatzrückgang um 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wo die Einführungen des neuen Mazda2 sowie Mazda CX-3 die Verkäufe beflügelt hatten. Positive Effekte für den Heimatmarkt im laufenden Geschäftsjahr erwartet Mazda allerdings durch den hier bereits erfolgten Verkaufsstart des Mazda3 Modelljahr 2017. Im ersten Quartal betrug der weltweite Umsatz 776,2 Milliarden Yen (6,36 Milliarden Euro**) und der Betriebsgewinn 52,4 Milliarden Yen (430 Millionen Euro). Der Nettogewinn belief sich auf 21,2 Milliarden Yen (174 Millionen Euro). Dadurch kletterte die Umsatzrendite um 0,2 Punkte auf 6,8 Prozent. Das Unternehmen treibt verschiedene Initiativen wie den Ausbau seiner weltweiten Produktionsstandorte, die Steigerung seiner Produktivität und eine stärkere Kontrolle der Fixkosten stetig voran, um Wechselkurs-Schwankungen entgegenzuwirken. Mazda hat auch eine Kooperationsvereinbarung mit Isuzu über die Teilelieferung für die nächste Pick-up Generation getroffen. Auch die fortschrittlichen SKYACTIV Technologien werden sukzessive erweitert: Mit der neuen Fahrdynamik-Regelung G-Vectoring Control debütiert noch in diesem Jahr die erste von einer Reihe von Innovationen zur Steuerung der Fahrzeugdynamik, die Mazda unter dem Begriff SKYACTIV-VEHICLE DYNAMICS zusammenfasst. Das neue System kommt in Deutschland erstmals im Mazda6 2017 zum Einsatz, der seine offizielle Markteinführung am 16./17. September 2016 feiert.   Ausblick*** Der japanische Automobilhersteller erwartet für das laufende Geschäftsjahr, das am 31. März 2017 endet, weiterhin einen Absatz von weltweit 1,55 Millionen Fahrzeugen – trotz und gerade unter Beobachtung der weltweiten Automobilnachfrage und den Auswirkungen wirtschaftlicher Entwicklungen. Auch die Finanzprognose für das...
AUTO TEST SIEGER 2016: Doppelsieg für Mazda
Mittwoch, 20. Juli 2016
Europas größte Kaufberatung liefert Tipps für den nächsten Autokauf: Zwei Mazda Modelle haben die Redakteure der Fachzeitschrift AUTO TEST in diesem Jahr besonders überzeugt und wurden zu Preis-Leistungs-Siegern 2016 in ihrer jeweiligen Fahrzeugklasse gewählt: Der Mazda2 mit dem 66 kW/90 PS starken SKYACTIV-G Benzinmotor (Verbrauch: kombiniert 4,5 l/100 km, CO2: 105 g/km) erzielte die höchste Punktzahl in der Kleinwagenklasse, der Mazda CX-3 landete in der Version SKYACTIV-D 105 AWD mit dem 1,5-Liter-Dieselmotor (77 kW/105 PS, Verbrauch: 4,7 l/100 km, CO2: 123 g/km) auf Platz eins im SUV-Segment. Insgesamt wurden sieben Preis-Leistungs-Sieger und zwei Gesamtsieger (Gesamt- und Importwertung) gekürt, darüber hinaus vergab die Redaktion noch zwei Sonderpreise. Jährlich über eine Million Testkilometer legen die AUTO TEST Redakteure mit rund 500 Fahrzeugen aller Klassen zurück und küren anschließend die AUTO TEST SIEGER des Jahres. Klassische Testkriterien wie Beschleunigung, Bremsweg und Verbrauch werden dabei ebenso berücksichtigt wie Fahrzeugqualität, Sicherheit, Wiederverkauf und Betriebskosten. Grund zum Feiern hat Mazda nicht nur wegen dieses Doppelsiegs bei den AUTO TEST SIEGERN 2016. Denn gleichzeitig hat die Fachzeitschrift auch die Ergebnisse des J.D. Power Reports 2016 zur Zufriedenheit der Autofahrer in Deutschland bekanntgegeben. Dort hat die Marke Mazda in der Kundenzufriedenheitsstudie (Customer Service Index CSI) erneut überzeugt. Mit dem Indexwert von 76,5 Prozent erreicht Mazda Platz zwei unter den Volumenmarken und Rang drei in der Gesamtwertung. Ermittelt wurde die Zufriedenheit der Mazda Kunden mit den Service-Leistungen ihres Mazda Vertragspartners. Für die Kundenzufriedenheitsstudie, die in diesem Jahr zum zweiten Mal für den deutschen Markt durchgeführt wurde, hat J.D. Power 9.874 Online-Befragungen ausgewertet. Teilgenommen haben Fahrzeughalter, deren Autos zwischen Februar 2013 und April 2015 neu zugelassen wurden. Sie wurden zu ihren Erfahrungen in den Bereichen Servicequalität, Vereinbarung von Serviceterminen, Serviceberater, Fahrzeugabholung und Serviceeinrichtung befragt. Details zum J.D. Power Report 2016 und zu den AUTO TEST SIEGERN 2016 werden im AUTO TEST Kaufberater in Ausgabe 05/2016 am 27. Juli 2016 veröffentlicht.   Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 - Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Mazda Motors (Deutschland) GmbH, Hitdorfer Straße 73, 51371 Leverkusen unentgeltlich erhältlich ist.
Umfassende Aufwertung für den Bestseller Mazda3
Donnerstag, 14. Juli 2016
Das Erfolgsmodell Mazda3 erhält zum Modelljahr 2017 eine umfassende Aufwertung. Neben einer neugestalteten Fahrzeugfront und einem neuen Heckstoßfänger erhält der Innenraum des Kompaktmodells eine spürbar hochwertigere Anmutung, unter anderem durch die Einführung einer elektrischen Parkbremse und eines beheizbaren Lenkrads in neuem Design. Der Großteil der Verbesserungen des Mazda3 2017 steckt jedoch im Detail und sorgt für ein deutlich höheres Komfort- und Sicherheitsniveau. So halten die aus dem Mazda6 und Mazda CX-5 bereits bekannten adaptiven LED-Scheinwerfer mit blendfreiem und dynamischem Fernlicht (ALH) sowie neue LED-Nebelscheinwerfer Einzug im Mazda3. Zu den neuen Ausstattungsmerkmalen des Mazda3 2017 zählt weiterhin ein verbessertes Head-up Display mit höherer Auflösung und in farbiger Darstellung inklusive Verkehrszeichenerkennung im direkten Fahrer-Blickfeld. Auch das Sicherheitsniveau wird weiter angehoben: Der erweiterte City-Notbremsassistent (SCBS) arbeitet künftig mit einer hochauflösenden Frontkamera, die die Lasertechnik des aktuellen Systems ablöst. Dadurch funktioniert das System jetzt in einem größeren Geschwindigkeitsbereich und erfasst nicht nur andere Fahrzeuge, sondern auch Fußgänger. Darüber hinaus bremst es das Fahrzeug bei einer drohenden Kollision auch beim Rückwärtsfahren ab. Der Funktionsumfang des Spurwechselassistent Plus (BSM) wird um die Ausparkhilfe (RCTA) erweitert. Weiterhin erhältlich ist die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung (MRCC) und Pre Crash Safety-System mit aktivem Bremseingriff (SBS). Eine weitere Innovation, die das Kurvenverhalten, die Fahrstabilität sowie den Komfort des Mazda3 auf ein bisher nicht erreichtes Niveau hebt: Die Fahrdynamik-Regelung G-Vectoring Control. Das System verfolgt dabei einen völlig neuartigen Ansatz: Es beeinflusst mit Hilfe einer geringen Anpassung des abgegebenen Motordrehmoments das Einlenkverhalten und verbessert damit sowohl die Handling-Eigenschaften als auch den Fahrkomfort. Das Fahrzeug passt sich noch genauer den Absichten des Fahrers an. Zudem reduziert sich die Notwendigkeit unbewusster Lenkkorrekturen, mit der Folge, dass der Fahrer weniger schnell ermüdet. Und weil GVC die Übergänge zwischen den Quer- und Längsbeschleunigungen glättet, verringern sich die Kraftspitzen, die auf die Insassen wirken, was wiederum den Fahrkomfort steigert. G-Vectoring Control nutzt die vorhandenen Sensoren und ist daher ausschließlich Software-basiert. Es wird serienmäßig in allen Mazda3 2017 an Bord sein und markiert den Auftakt einer Reihe von Innovationen zur Steuerung der Fahrzeugdynamik unter dem Dachbegriff SKYACTIV-VEHICLE DYNAMICS. Das Komfortniveau des Mazda3 2017 profitiert von einer weiteren Innovation, die die Dieselmotoren des Mazda3 noch leiser machen: Der Einsatz eines sogenannten „Natural Sound Smoother". Dabei handelt es sich um neuartige, dynamische Dämpfer in den normalerweise...
Mazda startet Fahrdynamik-Offensive: G-Vectoring Control optimiert Handling und Stabilität
Donnerstag, 14. Juli 2016
Nach den SKYACTIV Technologien für effizientere Motoren und leichtere Fahrzeuge weitet Mazda die Technikoffensive jetzt auf den Bereich Fahrdynamik aus. Mit SKYACTIV-VEHICLE DYNAMICS steht eine Reihe von Innovationen zur Steuerung der Fahrzeugdynamik in den Startlöchern. Den Anfang macht dabei die neue G-Vectoring Control Fahrdynamik-Regelung (GVC), welche ab jetzt im japanischen Markt und ab September in Europa nach und nach in verschiedenen Mazda Modellreihen eingeführt wird. Das G-Vectoring Control System verfolgt dabei einen völlig neuartigen Ansatz: Es beeinflusst mit Hilfe einer geringen Anpassung des abgegebenen Motordrehmoments das Einlenkverhalten und verbessert damit sowohl die Handling-Eigenschaften als auch den Fahrkomfort. Es ist das weltweit erste System in einem Serienfahrzeug, das auf Basis der Lenkbewegungen das Motordrehmoment verändert, dadurch die Quer- und Längsbeschleunigungskräfte kontrolliert und die vertikale Radlast beeinflusst, die auf die einzelnen Räder wirkt. Diese Abläufe verbessern die Traktion, steigern das Vertrauen des Fahrers und erhöhen das Fahrvergnügen. Das Fahrzeug passt sich noch genauer den Absichten des Fahrers an. Zudem reduziert sich die Notwendigkeit unbewusster Lenkkorrekturen, mit der Folge, dass der Fahrer weniger schnell ermüdet. Und weil GVC die Übergänge zwischen den Quer- und Längsbeschleunigungen glättet, verringern sich die Kraftspitzen, die auf die Insassen wirken, was wiederum den Fahrkomfort steigert. Von der neuen Technologie kann jeder Fahrer profitieren – und zwar in zahlreichen unterschiedlichen Situationen: etwa bei langsamen innerstädtischen Fahrten, bei zügigem Autobahntempo, auf kurvenreichen Landstraßen und auch bei plötzlichen Ausweichmanövern. Besonders wirksam ist GVC auf unebenen oder rutschigen Oberflächen beispielsweise bei Schnee- und Eisglätte; hier verbessert das System das Fahrzeug-Handling erheblich. Aber auch bei einem schnellen Spurwechsel wirkt sich GVC positiv auf die Fahrstabilität und damit auf die Fahrsicherheit aus. Ein weiterer Vorteil des G-Vectoring sind dessen vielseitige Einsatzmöglichkeiten: Es lässt sich grundsätzlich in jedem Fahrzeug mit SKYACTIV Motor umsetzen, denn dieser bietet die notwendigen Voraussetzungen für eine präzise und vor allem schnelle Drehmomentanpassung. Als ausschließlich Software-basiertes System vermeidet GVC zudem jeglichen Anstieg des Fahrzeuggewichts und kommt damit auch nicht der Leichtbau-Leidenschaft der Mazda Ingenieure ins Gehege. Über SKYACTIV-VEHICLE DYNAMICSSKYACTIV-VEHICLE DYNAMICS ist ein weiteres Beispiel für die Entwicklungsphilosophie von Mazda, die den Menschen in den Mittelpunkt aller Aktivitäten stellt. Ziel von G-Vectoring und künftiger Systeme ist es, dem Fahrer die bestmögliche Kontrolle über Motor, Kraftübertragung, Fahrwerk und Karosserie zu ermöglichen. Damit unterstützen die neuen Technologien das Bemühen von Mazda, das typische „Jinba Ittai"-Fahrgefühl, also...
Mazda wächst in Europa weiter zweistellig
Montag, 11. Juli 2016
Auch das zweite Quartal 2016 schließt Mazda auf dem europäischen Automarkt mit einem zweistelligen Wachstum ab. In den Monaten April bis Juni verkaufte der japanische Automobilhersteller 60.571 Fahrzeuge in Europa und legte damit gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 25 Prozent zu. Es ist für Mazda das 15. Wachstumsquartal in Folge. Mit dem kräftigen Plus ist Mazda im zweiten Quartal deutlich stärker gewachsen als der Gesamtmarkt, der um 9,5 Prozent zulegte; der europäische Marktanteil von Mazda stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozentpunkte auf 1,4 Prozent. Auch in den meisten europäischen Ländern konnte Mazda die Fahrzeugverkäufe erheblich stärker steigern als die Branche insgesamt. Kräftige Zuwachse gab es etwa in Portugal (+163 Prozent), Schweden (+73 Prozent), Belgien (+71 Prozent), Italien (+67 Prozent), Frankreich (+64 Prozent), Dänemark (+53 Prozent), Finnland (+49 Prozent) und Polen (+39 Prozent). In den beiden größten Einzelmärkten Deutschland und Großbritannien verbuchte Mazda ein Plus von 17 Prozent bzw. vier Prozent, während die Marke in Spanien eine Steigerung von 30 Prozent erzielte. Auch in diesen drei großen Märkten wuchs Mazda im zweiten Quartal stärker als der Gesamtmarkt. „Dieses Wachstum auf so vielen Märkten über einen solch langen Zeitraum aufrechtzuerhalten und dabei auch konstant stärker zu wachsen als der Gesamtmarkt, das haben wir unseren Mitarbeitern und Händlern in ganz Europa zu verdanken", sagt Martijn ten Brink, Vice President Sales & Customer Service bei Mazda Motor Europe. „Aber unsere Modellstrategie, die Technik und das Design der neuen Modelle helfen uns natürlich auch sehr." Die enorm populären SUV-Modelle stellen mit einem Anteil von 46 Prozent fast die Hälfte aller Fahrzeuge, die Mazda im zweiten Quartal in Europa verkauft hat. Der Mazda CX-3 hat sich dabei sogar an die Spitze der meistverkauften Mazda Modelle Europas katapultiert und den Dauer-Bestseller Mazda CX-5 hinter sich gelassen. Auch für den neuen Mazda MX-5 verlief der Frühling überaus erfolgreich: mit den Auszeichnungen „World Car of the Year 2016" und „World Car Design of the Year 2016" sowie einem Anstieg der Verkäufe um das Siebenfache gegenüber dem zweiten Quartal 2015. Die Markenikone steht ohnehin aktuell im Blickpunkt: Der einmillionste produzierte Mazda MX-5, der im April in Japan vom Band lief, bricht zu einer Tour durch Europa auf, und auch eine neue Modellvariante steht bereits in den Startlöchern. Der Mazda MX-5 RF („Retractable Fastback") in aufregendem Fastback-Styling feierte Ende Juni beim Goodwood Festival of Speed in England seine Europapremiere und kommt Anfang 2017 auf den Markt.     Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 - Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden...
Zwei „Winner” für Mazda beim Automotive Brand Contest
Montag, 11. Juli 2016
Der Mazda MX-5 und der Mazda RX-Vision haben die Experten-Jury des Automotive Brand Contests mit ihrem aufregenden Design begeistert und wurden beide als „Winner" in ihren Kategorien ausgezeichnet. Diese erneute Anerkennung bestätigt, dass der japanische Automobilhersteller mit seiner Designsprache „KODO – Soul of Motion" den richtigen Weg eingeschlagen hat. Die Preisverleihung findet am 29. September 2016, dem ersten Pressetag des Salons „Mondial de l´Automobile" in Paris, im Rahmen eines feierlichen Dinners im La Maison des Polytechniciens statt. Diese Erfolge sind nur zwei von vielen, die Mazda bereits mit seiner KODO Designsprache gefeiert hat. Unter anderem wurde die herausragende Optik des Mazda MX-5 zum „World Car Design of the Year 2016" ernannt – und das zu Recht, denn allein die schlanke und aerodynamische Silhouette des Mazda MX-5 beschleunigt den Pulsschlag des Betrachters und verspricht puren Fahrspaß. Die scharfen Charakterlinien betonen die flackernde, raubkatzenartige Natur des Roadsters und verweisen auf dessen Fähigkeiten, sich in den Asphalt zu krallen. Auch das Sportwagen-Konzeptfahrzeug begeisterte bereits Experten der Branche mit seinem auffälligen Design und heimste neben der Auszeichnung des diesjährigen Automotive Brand Contests unter anderem den „Car Design Award 2016" in der Kategorie „Konzeptfahrzeuge" ein und wurde zum „Most Beautiful Concept Car of the Year 2016" gekürt. Der von der Mazda Designsprache inspirierte RX-Vision führt die Legende der reichhaltigen Mazda Sportwagen-Tradition mit Kreiskolbenmotor fort und gibt gleichzeitig einen Ausblick auf die Zukunft des KODO Designs. Handwerklich perfekt ausgeführte Reflexionen vermitteln den Eindruck von Bewegung und fangen das Wesen der Designsprache KODO ein, ohne auf Charakterlinien oder vergleichbare Elemente zurückgreifen zu müssen. Das Ergebnis sind elegante und höchst lebhafte Formen, die schon beim leichtesten Wechsel des Blickwinkels ihren Ausdruck verändern. Der Automotive Brand Contest ist der einzige internationale Designwettbewerb für Automobilmarken und kürt herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign. Initiiert wird der Wettbewerb vom Rat für Formgebung, der zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design gehört. Die Auszeichnungen werden in elf verschiedenen Kategorien sowie in vier Sonderkategorien verliehen. Eine Jury aus internationalen Vertretern der Medien, des Designs, der Markenkommunikation sowie der Hochschulen entscheidet über die Auszeichnungen. Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 - Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Mazda Motors (Deutschland) GmbH, Hitdorfer Straße 73, 51371 Leverkusen unentgeltlich erhältlich ist.
Ab auf die Rennstrecke: Fünf Europäer starten beim Mazda Global MX-5 Cup
Montag, 04. Juli 2016
Für fünf europäische Rennfahrer-Talente heißt es demnächst „Please start your engines": Das Quintett darf im September beim Mazda Global MX-5 Cup Finale auf dem legendären Mazda Raceway im kalifornischen Laguna Seca starten. In intensiven Vorausscheidungskämpfen am vergangenen Wochenende auf dem ParcMotor Circuit in Barcelona haben sich die fünf Teilnehmer für jeweils ein Cockpit in der neuen Rennversion des Mazda MX-5 qualifiziert. Auch ein deutscher Teilnehmer wird das „Rennen Deines Lebens" fahren: Moritz Kranz nimmt am Mazda Global MX-5 Cup teil. Die vier weiteren glücklichen Gewinner sind Kamil Franczak (Polen), Erik Blixt (Schweden), Oliver Allwood (Großbritannien) und Gabriele Gardel (Schweiz). Im Rahmen des europaweiten „Friends of MX-5" Programms hat Mazda Rennfahrer in ganz Europa gesucht. Die besten 20 Bewerber kamen am Wochenende im Trainingscamp zusammen und mussten in nervenaufreibenden K.O.-Runden ihr Talent unter Beweis stellen. Professionelle Renn-Instruktoren beurteilten unter anderem Fahrdynamik, Verhalten auf der Rennstrecke, Reaktionsgeschwindigkeit, Grundfitness und den Umgang mit Medienvertretern – allesamt Eigenschaften, die Rennfahrer benötigen. „Wir freuen uns, fünf Gewinner bekanntzugeben, die beim Rennen auf dem Mazda Raceway in Laguna Seca starten. Dieses intensive Motorsport-Wochenende und die vorherigen Ausscheidungen sind ein Teil unseres umfangreichen Friends of MX-5 Programms, das Rennsport mit Lifestyle-Erlebnissen kombiniert und für einmalige Erfahrungen sorgt", erläutert Jerome de Haan, Director Public Relations bei Mazda Motor Europe. Die im April 2016 vorgestellte „Friends of MX-5" Initiative richtet sich an Automobilliebhaber in ganz Europa – unabhängig davon, ob sie Besitzer eines Mazda MX-5 sind oder nicht. Jeder, der Spaß an dem Kultroadster hat, konnte mitmachen und sich für den Mazda Global MX-5 Cup qualifizieren. Auf der Online-Rennplattform iRacing, die am Wochenende auch für Trainingszwecke bereitstand, wurde eine virtuelle europäische Mazda MX-5 Meisterschaft in zwölf Runden ausgetragen. Die besten sechs Teilnehmer der Rennsimulation sicherten sich einen Platz im Trainingscamp. Sieben weitere Rennfahrer wurden in nationalen MX-5 Rennserien ermittelt. Komplettiert wurde das 20-köpfige Teilnehmerfeld des europäischen Finales in Barcelona von sieben handverlesenen MX-5 Enthusiasten. Vor Ort konnten sie allesamt erstmals das neue Mazda MX-5 Global Cup Car testen, das sich in mehr als 200 motorsportspezifischen Komponenten vom Serienroadster unterscheidet. Zu den Besonderheiten gehören unter anderem ein dynamisches Gewindefahrwerk, GEMS Motormanagement, rennspezifische Brembo Bremsen und ein FIA-geprüfter Überrollkäfig. Gemeinsam mit weiteren Modifikationen wie den besonders griffigen Rennreifen von BFGoodrich ist das Mazda MX-5 Global Cup Car damit noch agiler und dynamischer als das Serienmodell ohnehin schon ist. Die fünf Gewinner des europäischen...
Neuzulassungen im Juni: Mazda setzt sich an die Spitze der japanischen Importeure
Montag, 04. Juli 2016
Der anhaltende Wachstumskurs von Mazda in Deutschland erreicht einen neuen Meilenstein: Mit 6.876 Neuzulassungen und einem Marktanteil von zwei Prozent konnte sich Mazda im Juni an die Spitze der japanischen Importeure in Deutschland setzen. Dabei übertraf die Marke das Ergebnis des Vorjahresmonats um 23,9 Prozent und erzielte zudem das beste Juni-Ergebnis seit 2006. Der deutsche Gesamtmarkt wuchs im Juni um 8,3 Prozent auf 339.563 Neufahrzeuge. Den für Mazda rundum gelungenen Juni komplettiert ein kräftiges Wachstum im Privatkundengeschäft: Mit einem Plus von 65,9 Prozent gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres legte das Unternehmen erheblich stärker zu als der Privatmarkt insgesamt, der im gleichen Zeitraum einen moderateren Zuwachs von 12,5 Prozent verzeichnete. Mit dem herausragenden Juni-Ergebnis endet ein für den japanischen Automobilhersteller sehr erfolgreiches erstes Halbjahr. Von Januar bis Juni verbuchte die Marke ein Neuzulassungsplus von 17,2 Prozent auf 33.156 Einheiten und erzielte einen Marktanteil von 1,9 Prozent, während der Gesamtmarkt im gleichen Zeitraum um 7,1 Prozent auf 1,734 Millionen Fahrzeuge zulegte. Getragen wird dieser Erfolg weiterhin von der hohen Begehrlichkeit unter Privatkunden: Hier fuhr Mazda in den ersten sechs Monaten des Jahres eine Steigerung von 63,7 Prozent ein, während der Privatmarkt insgesamt um 6,4 Prozent wuchs. „Der Markt im erstem Halbjahr 2016 war sehr gut und es freut mich, dass wir sowohl im Marktanteil als auch bei den Zulassungszahlen überproportional zulegen konnten - ein schöner Beleg für die Attraktivität unserer Produktpalette und der erfolgreichen Arbeit der Mazda-Händler", kommentiert Bernhard Kaplan, Geschäftsführer der Mazda Motors (Deutschland) GmbH, die Juni- und Halbjahreszahlen. Ungebrochen ist die Nachfrage nach dem Mazda CX-5, der vor rund vier Jahren als erstes Modell der aktuellen Fahrzeuggeneration die Erneuerung der Marke einleitete. Im Juni entfielen rund 1.850 Neuzulassungen auf das SUV, das damit der Bestseller im Modellprogramm bleibt. Gleich dahinter folgt der kleinere Bruder Mazda CX-3, der sich ein Jahr nach der Markteinführung als zweite Kraft im Portfolio etabliert hat. Im Juni verzeichnete Mazda mehr als 1.500 Neuzulassungen für den Crossover-SUV. „Seit der Einführung des KODO Designs und der SKYACTIV Technologien haben wir uns stetig weiterentwickelt", ergänzt Vertriebsdirektor René Bock. „Heute ist unsere Modellpalette so attraktiv und beliebt wie nie zuvor. Aber die Produkte sind nur die eine Säule des Mazda Erfolgs. Die andere bildet die hervorragende Arbeit, die in den Betrieben unserer Händler geleistet wird. Davon zeugen der zweite Platz unter den Volumenmarken und der dritte Platz in der Gesamtwertung bei der aktuellen J. D. Power CSI-Studie 2016 (Customer Service Index), bei der die Service-Zufriedenheit der Mazda Kunden mit ihrem Mazda Vertragspartner gemessen wurde. Diese Zufriedenheit ist eine wichtige...
Zwei neue Mazda Standorte der Autohausgruppe Häusler im Raum München
Freitag, 01. Juli 2016
Das Münchner Autohaus Häusler und Mazda bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Seit knapp zwei Jahren vertreibt der traditionsreiche Handelsbetrieb in seinem Münchner Haupthaus bereits erfolgreich Fahrzeuge der japanischen Automobilmarke. Im Januar 2016 folgte die Eröffnung der ersten Filiale in Erding. Angesichts der weiter steigenden Nachfrage geht jetzt bereits die zweite Filiale der Häusler Gruppe an den Start: Am 16. Juli fällt der Startschuss für die Niederlassung in Fürstenfeldbruck westlich der bayerischen Landeshauptstadt. Nach umfangreichen Umbauarbeiten bietet nun das dritte Häusler Autohaus den Vertrieb und Service der Marke Mazda im Raum München an. In Fürstenfeldbruck entsteht eine Mazda Markenwelt mit 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche und einem motiviertem Mazda Team, das die japanische Marke exklusiv betreuen wird. Im Oktober 2014 hat die Häusler Automobil GmbH & Co. KG die Marke Mazda in ihr Portfolio aufgenommen. Im Hauptbetrieb an der Landsberger Straße wurde ein markenexklusiver Schauraum mit 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche eingerichtet, der von neuen, bestehenden und ehemaligen Kunden mit großem Interesse besucht wird. „Wir beobachten hier vom ersten Tag an eine riesige Begeisterung für die Marke Mazda, und das motiviert uns natürlich sehr", sagt Benjamin Huth, Mazda Markenverantwortlicher im Münchner Autohaus. „Die junge und dynamische Modellpalette kommt hervorragend an – allen voran der agile Mazda CX-5 und die neue Generation der Roadster-Legende Mazda MX-5." „Die Zusammenarbeit mit der Häusler Gruppe hat den Aufwärtstrend von Mazda auf dem Münchner Automobilmarkt enorm beschleunigt", ergänzt Bernhard Kaplan, Geschäftsführer der Mazda Motors Deutschland GmbH. „Das Neuwagen-Verkaufsziel wurde bereits im ersten Jahr um 170 Prozent erfüllt und unsere Erwartungen für 2015 demnach weit übertroffen. In diesem Jahr setzt sich der Trend kontinuierlich fort, so dass das Jahresergebnis weit über Plan jenseits der 300 verkauften Neufahrzeuge liegen wird. Und auch Häusler profitiert, denn Mazda bietet nicht nur eine moderne Produktpalette mit preisgekrönten Erfolgsmodellen wie den Mazda CX-5 und den Mazda CX-3, sondern auch überdurchschnittliche Renditen im Neuwagengeschäft und eine faire Partnerschaft zwischen Händlern und Deutschland-Zentrale." Aufgrund dieses Erfolges am Standort München investierte die Häusler Gruppe in Erding in eine Filiale, wo Mazda noch einen Open Point aufwies und somit einen Mazda Vertrag zu vergeben hatte. Dazu wurde am bestehenden Häusler Standort ein Ausstellungsraum nach den Richtlinien des aktuellen Mazda Schauraumkonzeptes umgebaut. Dieser wurde Anfang des Jahres eröffnet und auch dort zeichnet sich ab, dass die Verkaufsergebnisse in 2016 übertroffen werden. Auch für Fürstenfeldbruck blickt Peter Müller, Geschäftsführer der Häusler Gruppe, optimistisch in die Zukunft: „Wir haben engagierte Mitarbeiter im Team Mazda, die die...

Aktuelles von Mitsubishi

Redaktionelle Inhalte, bereitgestellt von Autobild


Mitsubishi
RSS-Feed von autobild.de. Dieses Dokument enthält die neusten Testberichte...
Mitsubishi Eclipse Cross (2017): Fahrbericht: Erste Fahrt im neuen...
Montag, 20. Februar 2017
Mit dem Eclipse Cross will Mitsubishi wieder richtig durchstarten. AUTO BILD ist das neue SUV schon vor der Messepremiere in Genf gefahren!
Mitsubishi Lancer Evolution X Final Edition: Versteigerung: Letzter Lancer...
Freitag, 16. September 2016
Der letzte Mitsubishi Lancer Evolution ist bei Ebay für einen guten Zweck versteigert worden. Der Erlös war fast doppelt so hoch wie der reguläre Preis.
Mitsubishi: Verbrauchsskandal – UPDATE: Noch mehr Sünden bei Mitsubishi?
Donnerstag, 16. Juni 2016
Im Skandal um manipulierte Spritverbräuche bei Mitsubishi stehen laut Medienberichten noch mehr Modelle unter Verdacht. Milliardenkosten drohen.
Mitsubishi: Neuheiten bis 2021: Angriff mit SUVs
Freitag, 10. Juni 2016
Mitsubishi will in Zukunft auf Allrad-SUVs mit alternativen Antrieben setzen. Darum wird die Modellpallette bis 2021 um mehrere neue SUVs erweitert.
Pick-ups im Test: Härtetest für den VW Amarok
Dienstag, 31. Mai 2016
VW startet mit dem Amarok die weltweite Pick-up-Offensive. Wie schlägt sich der Neue gegen Ford Ranger, Toyota Hilux, Mitsubishi L200 und Nissan Navara?
Mitsubishi eX: Tokyo Motor Show 2015: Vernetztes E-SUV von Mitsubishi
Dienstag, 13. Oktober 2015
Auf der Tokyo Motor Show 2015 präsentiert Mitsubishi die Studie eX. Hinter dem schlichten Namen verbirgt sich ein vernetztes E-SUV.
Mitsubishi L200 (2015): Vorstellung: Mitsubishis neuer Pick-up
Samstag, 03. Oktober 2015
Die fünfte Generation des Mitsubishi L200 startet im Sommer in Deutschland. Erste Informationen zum neuen Pick-up mit neuen Motoren!
J.D. Power Report 2015: Beste Marke: Mazda
Mittwoch, 16. September 2015
J.D. Power Report 2015: Mazda- und Mercedes-Fahrer sind die zufriedensten Kunden, Mazda ist zudem die beste Automarke in Deutschland.
Mitsubishi Space Star: Diamant Edition: Diamantenfieber bei Mitsubishi
Donnerstag, 27. August 2015
Bei Mitsubishi ist das Diamantenfieber ausgebrochen: Der Kleinwagen Space Star kommt im Herbst 2015 als Diamant Edition und Diamant Edition+.
Mitsubishi Lancer Evolution X Final Edition: Die letzte Evolutionsstufe
Montag, 20. April 2015
Zum Ende der Evo-Dynastie bei Mitsubishi gibt es eine Japan-exklusive "Final Edition", limitiert auf 1000 Stück. Hier sind die Bilder!

Kfz Schnellsuche



Standort

Ausstattungsmerkmale

Aktuelle Aktionen

FRÜHLINGSCHECK FÜRS AUTO
Der Winter ist vorbei - Schnee, Salz und Kälte haben Ihrem Auto unter Umständen ganz schön zugesetzt. Wir machen Ihr Auto fit für den Frühling.
Weiter

Öffnungszeiten

NEU IN DÜSSELDORF
Sonntags Schautag 
von 11:00 - 16:00 Uhr
keine Beratung und kein Verkauf

FÜR ALLE BRÜGGEMANN STANDORTE


VERKAUF
Mo. - Fr.: 08:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 09:30 - 14:00 Uhr

SERVICE
Mo. - Do.: 08:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 15:45 Uhr

 
Ersatzwagen Service
Probefahrttermin vereinbaren
Werkstattermin vereinbaren
Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de